UFO Echo KW 21/2021

Fast könnte man meinen, dass die deutschsprachige Presse nur darauf wartet, dass die USA bekannt gibt, dass wir regelmäßig Besuch aus dem Weltraum bekommen und diese fiesen Außerirdischen in ihren Fliegenden Untertassen eine enorme Gefahr für uns arglose Erdenbürger darstellen. Ein Bericht jagt den anderen und Hansjürgen Köhler vom CENAP bekommt täglich Presseanfragen, was denn jetzt in dem erwarteten Bericht steht, obwohl der noch gar nicht verfügbar ist. Er erwartet eher scherzhaft einen 2800 Seiten langen Bericht. Erinnern möchten wir hier an den fast 1000 Seiten umfassenden Roswell-Abschlussbericht der USAF, der allerdings für die UFO-Fans sehr enttäuschend war. Man darf auch in diesem Fall davon ausgehen, dass die wilden Spekulationen im Vorfeld nicht das halten werden, was sich Etliche erträumen. Aber auch wir sind gespannt, was der Bericht beinhaltet.

Jedenfalls war auch die KW 21 wieder voll mit Berichten, die oft in reißerischen Überschriften zu diesem Thema daher kamen, aber selten einen greifbaren Mehrwert hatten und eher hoch spekulativ waren. Allerdings sind wir dies ja seit Langem gewohnt. In der Folge bringen wir eine Auswahl der Berichte.

Der Mannheimer Morgen schreibt zum erwarteten Abschlussbericht: "UFO-Rätsel soll jetzt gelöst werden", was wohl zu schön wäre um wahr zu sein. (Link)

Der Spiegel meint: "UFO-Untersuchung in den USA - Weltfremd". (Link)

Auf Hardware Infos konnte man lesen: "Der Pentagon Bericht kündigt an: Wie die Vereinigten Staaten UFOs untersuchen" und weiter unten findet man den eher zutreffenden Absatztitel: "Sorgen sie sich um überlegene Militärtechnologie?". Die ist und war schon seit den Anfängen der modernen UFO- Geschichte 1947 ein Hauptgrund für Nachforschungen in diesem Bereich, die es in den meisten Ländern gab. (Link

"Bericht aus Pentagon: US-Navy soll Unterwasser-UFOs gesichtet haben", meint der Stern und zitiert dazu auch die zuletzt bekannten gewordenen Videos der US-Navy, die jedoch eher unspektakulär daher kommen und im Falle des grünen "Pyramiden-UFO" wohl eher ein Flugzeug im Bokeh-Effekt zeigen. Allerdings gibt es zu dieser Story noch genug Forschungsbedarf, da sich bisher kein einheitliches Bild zeigt und aktuell neues zu Tage tritt. (Link)

Die Stuttgarter Zeitung meint zu wissen: "Die Wahrheit über UFOs: US-Regierung legt geheime UFO-Forschungen offen". (Link)

RP-Online schreibt: "Aliens oder Militärobjekte? USA legen bislang geheime Erkenntnisse zu UFOs vor". (Link)

Dies waren nur einige der vielen Berichte zu diesem Themenkreis, die sich inhaltlich aber oft ähneln. Vor allem die Bild bringt einen spekulativen Artikel nach dem anderen dazu raus und verdummt seine Leser mit Spekulationen, die mit der Realität nicht viel zu tun haben. Allerdings sind die alle nur im Bezahlabo zu lesen oder in der gedruckten Ausgabe. Zum Schluss möchten wir Ihnen noch einen nennen, der die Fans und Mystikmacher ein wenig auf den Boden der Realität zurückholt. Zeigt er doch, dass so manches scheinbare Rätsel einfach und irdisch erklärt werden kann.

So schreibt DOCMA dazu: "UFOs, Geister, Unschärfekreise". Auf unserem Twitter Account halten wir Sie über dieses Thema so gut wie möglich auf den Laufenden. Also immer mal wieder reinschauen. (Link)

"Astronaut nennt Alien-UFO Hype 'Gipfel der Dummheit'", bringt es futurezone auf den Punkt und lässt den ehemaligen Astronauten Chris Hadfield zu Wort kommen. (Link)

Am morgigen Dienstag bringt Kabel1 Doku zur Primezeit um 20.15 Uhr eine Sendung zu genau diesem Themenkreis. Da wir die Dokumentation bereits kennen, sollte man sie nur ansehen, wenn mal das Gezeigte auch einordnen kann, um die darin zu sehenen, wilden Spekulationen zu erkennen. Leider ist sie im Grunde nicht zu empfehlen, da zu einseitig und unkritisch.

Gerade der sachlich-kritischen UFO-Forschungsgruppe CENAP, oder auch uns und anderen Kollegen, wird immer mal wieder vorgeworfen, dass wir alle Meldungen auf Ballons zurückführen würden. Dies ist natürlich Unsinn! Tatsache ist aber auch, dass Ballons jeglicher Couleur schon als UFO gemeldet wurde. So auch im folgenden Bericht, den weder wir, noch CENAP noch die GEP, zu verantworten haben. Der Westen schreibt dazu: "Dortmund: UFO-Alarm! Bewohner trauen ihren Augen nicht, als plötzlich das am Himmel zu sehen ist". (Link)

Sieht man sich das Video an, über das z.B. Bild mit dem Titel "UFO-Alarm vor Indonesiens Küste" reißerisch berichtet, kann man annehmen, dass es sich auch hier um einen Ballon handeln könnte, der hier brennend zu Boden fällt. (Link)
Wie meist bei solchen Fällen ist unser italienischer Kollege von ufoofinterest nah dran und konnte auch hier zur Erhellung beitragen.

Deswegen empfehlen wir zu diesem Vorfall auch den Artikel: "UFO-Sichtung? Rätselhaftes Flugobjekt sinkt vor Indonesiens Küste vom Himmel", der ohne diese fragwürdigen Vergleiche des Bild-Berichts auskommt und bei GossipFLASH erschien. (Link)
Oder diesen bei RTL.DE: "Abstürzendes UFO vor Jankgar Beach". (Link)

Noch immer bekommen die UFO-Meldestellen Berichte über Sichtungen der Starlink-Satelliten, die allerdings weit weniger Medienecho hervorriefen als zuletzt. Halle Spektrum berichtet: "Hilfe die Aliens kommen! - Ach nein, es ist nur der Milliardär Elon Musk mit seinen Starlink-Satelliten". (Link)

Corona ist ja für einiges Negative verantwortlich. Die Aussage, dass die UFO-Meldungen als Folge des Virus zunehmen, ist nicht von der Hand zu weisen. Heute.at meint dazu: "UFO-Sichtungen werden seit Corona immer häufiger". Allerdings stellt Hansjürgen Köhler vom CENAP, der in dem Artikel zu Wort kommt, klar, dass dies nicht der einzige Grund ist. (Link)

Auch heise online nimmt sich dem an und meint: "Angebliche UFOs: Freier Himmel in Corona-Zeit regt Fantasie an". Wie immer bei Heise sind auch die Kommentare lesenswert. (Link)

RTL.DE dazu: "Mehr UFOs? Meldestelle für unbekannte Himmelsphänomene registriert mehr Anrufe". (Link)

Klar, dass in Zeiten wie diesen auch die "Aliens sind hier"-Exo-Ufologen nicht fehlen dürfen. Die folgende neu gegründete Initiative, von der in dem Artikel auf ots.at die Rede ist, meint denn auch, dass es Zeit ist, die Menschen auf den Besuch der Außerirdischen vorzubereiten: "Neues globales Organisation gründet Internationale Koalition für extraterrestrische Forschung (International Coalition for Extraterrestrial Research, ICER)". Auch nicht neu und ähnliche Organisationen haben in der Vergangenheit ähnliches vorgehabt und regelmäßig versagt, da sie sich nur in ihrer eigenen Vorstellungswelt bewegen und ihre eigenen Grundlagen nicht kritisch hinterfragen. Dazu gab es auch schon Diskussionen in Kollegenkreisen, die den zur Schau gestellten wissenschaftlichen Anspruch kritisiert haben, da deren Selbstverständnis und Auftreten nichts mit offener, wissenschaftlicher Forschung und der Anwendung wissenschaftlicher Kriterien zu tun hat. (Link)

 

Leider ist noch nicht ganz klar, wann der Bericht der Pentagon UAP Task Force nun herauskommt. Sicher ist nur, dass es im Juni sein soll. Da dürfen wir gespannt sein, was den sensationssüchtigen Bild-Journalisten bis dahin noch einfallen wird. Sie werden es hier lesen. Bis dahin bleiben Sie bitte gesund!

 

Über uns

  ufoinfo.de ist die führende Plattform im deutschsprachigen Raum für frei verfügbare, fundierte Informationen und Publikationen zum UFO-Thema. Dabei verfolgen wir einen auf wissenschaftichen Methoden beruhenden, sachlich-kritischen Ansatz, jenseits glaubensbasierter Spekulationen.

Ein UFO melden

Sie haben ein Ihnen unbekanntes Flugobjekt gesehen oder eine ungewöhnliche Beobachung gemacht? Auf unserer Meldestellenseite informieren wir Sie darüber, welche Angaben ihrerseits hilfreich sind und geben Ihnen Empfehlungen für Meldestellen.

UFO Sichtung melden

Social Media

Sie finden uns auch auf folgenden Social Media Kanälen:

 Facebook

 Twitter

 Instagram

YouTube

Login